SELBSTHILFE

Zunächst einmal: Keine Panik! Fremdenergetischen Einflüssen ist nahezu jeder ausgesetzt, und die meisten haben keinerlei Absicht uns Schaden zuzufügen. Grundsätzlich möchte ich Dich darum bitten eine Fremdenergie niemals feindselig zu betrachten und niemals gegen sie zu kämpfen. Auch bei „böswilligen“ Energien ist der liebevolle Weg der wirkungsvollste.

Die Schwierigkeit in der Selbsthilfe liegt darin, dass wir nicht wissen um wen oder was es sich eigentlich handelt, und damit wissen wir auch nicht, was es braucht, damit sich die Fremdenergie von uns lösen kann.

Wenn wir uns mittels Gedanken und Taten darum bemühen immer im Herzen zu sein, wird es für Fremdenergien schwieriger sich anzuheften. Je stabiler, angstfreier, heller und liebevoller wir sind, desto weniger müssen wir fremdenergetischen Einfluss befürchten.

Auch Wohnraum lässt sich in positiver Energie gestalten. Entrümpeln, Reparaturen durchführen, gründlich putzen, mit schönen Dingen dekorieren und Ungeliebtes und Überflüssiges entsorgen. Schon wird die Energie spürbar besser. Selbstverständlich wirkt sich die Energie der Bewohner auch auf die Energie des Wohnraums aus.