SELBSTHILFE

Zunächst einmal: Keine Panik! Fremdenergetischen Einflüssen ist nahezu jeder ausgesetzt, und die meisten haben keinerlei Absicht uns Schaden zuzufügen. Grundsätzlich möchte ich Dich darum bitten eine Fremdenergie niemals feindselig zu betrachten und niemals gegen sie zu kämpfen. Auch bei „böswilligen“ Energien ist der liebevolle Weg der wirkungsvollste.

Die Schwierigkeit in der Selbsthilfe liegt darin, dass wir nicht wissen um wen oder was es sich eigentlich handelt, und damit wissen wir auch nicht, was es braucht, damit sich die Fremdenergie von uns lösen kann.

Wenn wir uns mittels Gedanken und Taten darum bemühen immer im Herzen zu sein, wird es für Fremdenergien schwieriger sich anzuheften. Je stabiler, angstfreier, heller und liebevoller wir sind, desto weniger müssen wir fremdenergetischen Einfluss befürchten.

Auch Wohnraum lässt sich in positiver Energie gestalten. Entrümpeln, Reparaturen durchführen, gründlich putzen, mit schönen Dingen dekorieren und Ungeliebtes und Überflüssiges entsorgen. Schon wird die Energie spürbar besser. Selbstverständlich wirkt sich die Energie der Bewohner auch auf die Energie des Wohnraums aus.

Wenn Du das Gefühl hast durch eine Person besetzt zu sein, oder dass sich ein Verstorbener in Deinen Räumen befindet, kannst Du folgendes tun:

Nimm gedanklich Kontakt zu diesem Wesen auf, und übermittle ihm folgende Worte:

Ich weiß, dass Du hier bist. Ich bin ein erwachsener Mensch, der selbstverantwortlich und ohne ungewollte Einflüsse sein Leben leben möchte. Ich habe das Recht auf einen freien Willen. Ich bin hier um zu lernen und um mich selbst zu erfahren. Ich möchte Dich bitten nun zu gehen. Falls Du eine verstorbene geliebte Person bist, möchte ich Dir für Deine Unterstützung danken. Ich brauche sie nun nicht mehr. Du kannst auch aus dem Licht heraus immer Kontakt zu mir halten, ohne mich jedoch weiterhin zu beeinflussen, und ohne mir Energie zu nehmen. Ich trage Dir nichts nach. Alles ist Dir verziehen (Liebe/Verzeihen fühlen).
Ob Du nun eine geliebte Person oder nur zufällig bei mir bist, erinnere Dich an die Zeit, in der Du noch einen menschlichen Körper hattest. An Dein letztes Leben oder ein Leben davor. An eine Situation, in der Du Dich vollkommen geliebt und angenommen gefühlt hast. Wer war da bei Dir? (20 Sekunden Zeit lassen). Wir rufen nun gemeinsam diese Person zu uns (kurze Pause). Ich öffne nun den Lichtkanal für Dich und bitte darum, dass Dich diese geliebte Person ins Licht geleitet (Lichtkanal visualisieren und 20 Sekunden halten).

In der geistigen Welt geschieht was wir denken und aussprechen. Daher kann tatsächlich jeder den Lichtkanal öffnen. Dafür braucht man keine besonderen Fähigkeiten. Dieses Ritual sollte man in Abständen von ein paar Tagen wiederholen, da weitere Fremdenergien zum Vorschein kommen können, sobald die erste gegangen ist.

Folgendes Mantra kann dabei unterstützen hartnäckige und schädliche Fremdenergien aufzulösen:

Ich bin die allumfassende, bedingungslose, göttliche Liebe.
Ich bin das Licht. Nichts ist mächtiger als das Licht.
Ich bin die Schöpferkraft.

(sprechen und fühlen, goldenes göttliches Licht visualisieren, mehrmals täglich wiederholen)